Tuesday, January 09, 2007

"'Nein' zur PKW-Maut" -- yeaaah, right.

Jaja, alte Nachrichten, eigentlich schon keine News mehr. Aber aus irgendeinem Grund wurden sie nur in einer Quelle (auf die ich jetzt nicht gerade stolz bin, aber meine google-news suche hat nichts anderes gebracht und die originalnachrichten hab ich in irgendeiner Papierformzeitung != Kurier gesehen)...

http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/berlin/153971.html
:
"[..]Abschied [..] von Fahrten innerhalb des S-Bahnrings. Der Bereich wird ab 2008 zur "Umweltzone". Und dort ist eine Maut fällig: 10 Euro im Jahr. [..]"Wer ohne Plakette erwischt wird, riskiert 40 Euro Bußgeld und einen Punkt in Flensburg", so Dittmar. Ab 2010 sind auch Benziner ohne geregelten Kat und Diesel mit roter (Euro-Norm 2 oder 1 mit Rußfilter) und gelber Plakette (Euro 3 oder 2 mit Rußfilter) ausgeschlossen. Die Regel gilt auch für Touristen."

Na denn, gut nacht :)

(auch wenn 10 Euro/Jahr noch gehen. Aber letztlich isses wiederum nur ein vergleichsweise kleiner Fahrbereich für den die berappt werden muessen. Und wer weiss wann die teurer werden.)

Update:
von ner genauso guten Quelle ( http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/070107/staub.html, jaja, ich sprühe heute nur vor zuverlässigen Quellen):

" Um die Fahrverbote in der Umweltzone kontrollieren zu können, brauchen wir eine Kennzeichnung der Fahrzeuge, die fahren dürfen. Die Plakette wird etwa 10 Euro kosten. Sie gilt bis zum Lebensende des Fahrzeuges. Damit decken wir lediglich den Herstellungspreis und den Verwaltungsaufwand ab. Letzten Endes ist die Plakette ebenso ein Ausweis wie der Führerschein, der ebenfalls etwas kostet.", Zitat Hoff.

Vermutlich also, entgegen dem Artikel des Kurier (*schuettel*) keine Jahresgebühr, sondern eine einmalige Gebühr, bis man das nächste Auto kauft?

Auch gut: "Berlin steht zudem mit seiner Forderung, ab 2010 nur noch "Euro-III-plus-Partikelfilter- Fahrzeuge" in die City zu lassen, alleine da." (Quelle: BerliNews)

MoPo: ""Die Plakette wird etwa 10 Euro kosten", sagt Marie-Luise Dittmar, Sprecherin der Senatsumweltverwaltung. "das ist eine einmalige Investition. Sie gilt dann solange das Auto fährt.""

Also wird beim Kurier wieder heißer gekocht als gegessen wird. Trotzdem keine schlechte Einnahmequelle, wenn man die Menge der Autos in der berliner Innenstadt bedenkt... ;) und dann kommen noch die Touris hinzu.... etc

1 comment:

Hotelblogger said...

Uh, ein deutschsprachiger Beitrag - endlich verstehe ich sogar mal was!

;-)